fbpx

Coaching bedeutet Nähe zu Menschen. Ein guter Coach zeichnet sich durch seine Gelassenheit und Professionalität aus, die er bei jedem Kontakt vermittelt. Schließlich wollen seine Klienten ja die Zuversicht, dass er sie bei der individuellen Zielerreichung unterstützt. Der „perfekte“ Coach ist seinen Klienten sogar so nahe, dass er permanent für sie erreichbar ist.

Doch ist ein Coach überhaupt in der Lage, maximale Souveränität durch einen Kundenservice rund um die Uhr auszustrahlen? Die Antwort lautet in den meisten Fällen leider nein. Doch da immer mehr als ein Weg ans Ziel führt, gilt es, nach neuen Optionen zu suchen, um dieses Problem zu umgehen.

Telefondienst: die Idee aus Entrepreneur-Sicht

Eine Möglichkeit um den Spagat zwischen quantitativer und qualitativer Erreichbarkeit zu meistern, ist die Inanspruchnahme von professionellem Telefonservice. Diese Methode hat sich vor allem in der Entrepreneurshiplehre schnell zum Trend entwickelt, da die Rolle des Unternehmers sich mehr und mehr dahingehend entwickelt, dass Prozesse radikal outgesourct werden, damit der Kopf für die Ideenentwicklung freibleibt und Fixkosten vermieden werden.


Wie funktioniert das Outsourcing von Anrufen durch einen Telefondienst?

Sogenannte Telefonsekretariate nehmen Ihre eingehenden Anrufe als Ihre virtuelle Sekretärin entgegen. Ob der Anrufer direkt an sie weitergeleitet werden soll oder eine individualisierte Abwesenheitsinformation oder ein Rückrufversprechen erhält, legen Sie im Vorfeld durch eine VIP-Liste fest. Sollten Sie sich zum Beispiel gerade inmitten eines Seminars befinden, werden Ihnen zeitgleich der Gesprächsinhalt sowie die wichtigsten personenbezogenen Daten zugemailt. Abgerechnet wird der Telefon- und Büroservice durch ein monatliches Tarifpaket je nach Nutzungsumfang (bei der ebuero AG beispielsweise ab circa 40 Euro zuzüglich der Abrechnung der Anrufminuten). Bei den meisten Telefondienst-Anbietern unterliegen Sie keiner Kündigungsfrist, sodass es sich durchaus lohnt, deren Angebot zunächst ein paar Monate zu testen, um sich von der Kosteneffizienz zu überzeugen.

Abschalten

Ob die Weiterleitung der Anrufe nur während der Coachings, im Urlaub oder zu bestimmten Zeiten erfolgt, ist ebenfalls frei wählbar. So können auch nebenberufliche Coaches während der Ausübung ihres anderen Jobs mit professioneller Erreichbarkeit punkten. Doch auch die persönliche Stressreduktion stellt ein wichtiges Motiv für das Outsourcing von eingehenden Anrufen dar. So kann die Schaltung des Telefonsekretariats ungemein dabei helfen, zum Feierabend tatsächlich abzuschalten und zu wissen, dass sich die Klienten durch den Telefondienst in guten Händen befinden. Der Standby-Modus ist nämlich nicht nur ein allgemein bekannter Verursacher von Stress, sondern ruft natürlich auch entsprechende Symptome hervor, die der potenzielle Klient spürt. Selbst der erfahrenste Coach wird Schwierigkeiten dabei haben, jegliche Stresssignale dem Klienten gegenüber abzustellen und diesem so signalisieren, dass er keine Zeit hat und sein Selbstmanagement in diesem Moment nicht optimal ist. Zusätzlich ruft Stress in vielen von uns Konzentrationsstörungen hervor, die die Informationsqualität am Telefon verringern. Telefonservice ermöglicht hingegen, einer Anfrage zu einem späteren Zeitpunkt mit mehr Muße zu begegnen und so stets Professionalität auszustrahlen.

Ausblick für Coaches: Chancen und Mobilität durch den Telefondienst

Die Chancen für Coaches sind zurzeit rosiger denn je. Die Coaching-Markt Analyse der DBVC von 2011 bestätigt, dass Coachingmaßnahmen nicht mehr nur den Top-Managern vorbehalten sind, sondern verstärkt in der Personalentwicklung eingesetzt werden. Der Markt expandiert und mit ihm wächst die Konkurrenz unter Coaches. Um sich Ihr Stückchen des Kuchens zu sichern und gleichzeitig Ihre persönliche Freude an der Arbeit zu maximieren, ist darum Kreativität gefragt. Ob und wie Sie den Telefondienst nutzen, sollte darum von Ihrer persönlichen Zielsetzung abhängen. Möchten Sie mit Ihren Leistungen bei Firmen und Einzelpersonen punkten oder gar über die deutschen Grenzen hinaus tätig sein, könnte Ihnen der fremdsprachige Telefonservice, wie er zum Beispiel bei dem Marktführer ebuero AG angeboten wird, zum Wettbewerbsvorteil verhelfen. Steht Mobilität bei Ihnen an erster Stelle, können Sie sich in Zukunft auf Ihr Mobiltelefon und Ihren Laptop beschränken. Ein Arbeitszimmer oder Büro benötigen Sie nicht, da auf Wunsch bei vielen Anbietern auch Geschäftsadressen hinzugebucht werden können, an denen die Post für Sie eingescannt wird.

Wobei könnte Sie ein Telefon- und Büroservice unterstützen?

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Teilen Sie den Beitrag mit Ihrem Netzwerk!