fbpx

Seelsorge für Führungskräfte

Pastor Ralf Reuter von der Landeskirche Hannover zeigt in einem Interview mit dem Zeit-online Autor Haiko Prengel, wie Führungskräfte und Manager im Rahmen von „Spirituellen Coaching“ wieder zu Gott finden und was sie von ihm lernen können. Dabei geht es nicht nur um Glauben und Geist, sondern um die Werte, mit denen wir Erfolg messen.

Das Interview zeigt, dass Coaching als Instrument nicht nur dazu dient, dass sich der Klient nach dem Motto: höher, schneller und weiter entwickelt. Pastor Reuter meinte dazu sehr treffend: „In Unternehmen etwa sollte Erfolg mit Qualitätsstandards gegenüber den Mitarbeitern verbunden sein. Dieser ganze Bereich, den man Wirtschaftsethik nennt: Werteorientierung, Haltung, Charakter. Das ist wichtig.“

Er zeigt anhand von Beispielen, die er durch die bisherige Arbeit mit Führungskräften gesammelt hat, mit welchen Fragen und Problemen deutsche Führungskräfte zu ihm kommen und wie er mit seinem Coaching dabei helfen kann.

Dabei sind die Themen, über die Pastor Reuter mit den Managern spricht, sehr vielfältig und beziehen sich auf Erfolg und Familie aber auch auf Korruption und Bestechung bis hin zu den Incentive-Reisen einiger Versicherungen. Sein persönlicher Tipp: „Ich erinnere mich an einen, der war neu im Vorstand eines Unternehmens. Und es sollte eine Reise geben – mit eben recht zweifelhaften Vergnügungen. Der Mann wollte da aber nicht mitmachen. Ich habe ihm gesagt: Wenn Sie nicht wollen, dann machen Sie es nicht! Aber das ist schwer, wenn Gruppendruck herrscht. Feierkultur ist wichtig für ein Unternehmen, doch wenn die Frage lautet: Gehe ich ins Bordell oder gehe ich nicht ins Bordell – dann lautet meine Antwort natürlich: Ich darf auf keinen Fall ins Bordell gehen. Das ist jedenfalls meine Einstellung.“

Das ganze Interview finden Sie auf: http://www.zeit.de/karriere/beruf/2012-10/glauben-spiritualitaet-karriere

Stefan Dreimann

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Teilen Sie den Beitrag mit Ihrem Netzwerk!