fbpx
  1. Du hast Dir keine klaren Ziele gesetzt.
  2. Du glaubst nicht an Dich oder Deine Dienstleistung.
  3. Du führst keine Erstgespräche durch.
  4. Du bietest keinen Klienten keinen Nutzen, erfüllst kein Bedürfnis oder löst kein Problem.
  5. Du hast keine klar definierte Zielgruppe.
  6. Du hast persönliche Probleme, die Deine Arbeit als Coach beeinflussen.
  7. Du coachst, weil Du das Geld brauchst.
  8. Du hast Angst davor, zu viel Druck auszuüben und baust aus diesem Grund gar keinen Druck auf.
  9. Du hast Angst vor dem Erfolg oder dem Versagen.
  10. Du bist schlecht organisiert.
  11. Du arbeitest nicht mit einem erfahrenen Coach, Mentor oder Advisor zusammen.
  12. Du erfährst keine Unterstützung.
  13. Du bist nicht konzentriert und lässt Dich zu leicht ablenken.
  14. Du hast ein Problem mit dem Verkauf Deiner Dienstleistung.
  15. Du versucht, zu schnell zu einem Abschluss zu gelangen, bevor Du den Nutzen vermittelt hast.
  16. Du fragst nicht nach Empfehlungen.
  17. Du hast keine Außendarstellung.
  18. Du glaubst nicht daran, Dein Honorar wert zu sein.
  19. Du hast Angst vor Ablehnung.
  20. Du sagst zum Abschluss des ersten Coachings nur den Satz „Wenn es Dir gefallen hat, gib mir einfach Bescheid.“
  21. Du erwartest, dass Deine Klienten von alleine zu Dir finden.
  22. Du hast kein Alleinstellungsmerkmal.
  23. Du verwendest zu wenig Zeit auf Dein Marketing.

Was ist Dein persönlicher Engpass?

Was kannst Du gleich jetzt tun, um daran zu arbeiten?

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Teilen Sie den Beitrag mit Ihrem Netzwerk!