fbpx

Mit der Aussage „Coaching: leider teuer! Aber trotzdem oft zu empfehlen!“ hat die Webseite www.arbeits-abc.de wieder einen sehr guten Artikel zum Thema Coaching veröffentlicht. Es geht dabei um die Vorurteile, mit denen Coaching als Weiterbildungsmaßnahme noch immer zu kämpfen hat. In dem Artikel wird noch einmal deutlich gemacht, dass Coaching einen Veränderungsprozess einleitet, steuert und zielgerichtet zum Ergebnis führt. Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, dass genau diese Veränderungen und die damit verbundenen neuen Verhaltensmuster auf Freunde, Verwandte und Bekannte irritierend wirken können, da diese den Hintergrund des Veränderungsprozesses nicht kennen.

Genau diese Unkenntnis und das „Halbwissen“ über Coaching, führen auch immer wieder zu Vorurteilen, die in dem Artikel beschrieben und widerlegt werden. Wer von Euch mit dem Gedanken spielt, einen Coach zu buchen, bekommt hier die Antworten auf seine Fragen. Jeder aktive und jeder angehende Coach findet hier wichtige Informationen, über welche Vorurteile potentielle Klienten nachdenken und wie sie darauf reagieren können.

Meiner Meinung nach, kann Coaching nicht zu teuer sein, wenn der Veränderungsprozess des Klienten Werte für ihn schafft, die quantitativ oftmals gar nicht messbar sind.

Den vollständigen Artikel findet Ihr auf: http://arbeits-abc.de/coaching-leider-teuer-aber-trotzdem-oft-zu-empfehlen/

Stefan Dreimann

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Teilen Sie den Beitrag mit Ihrem Netzwerk!